Niklas Luhmann's Ausdifferenzierung des Rechts. Beiträge zur Rechtssoziologie PDF

By Niklas Luhmann

ISBN-10: 3518290185

ISBN-13: 9783518290187

In diesem Band wird eine soziologische Theorie präsentiert, die Möglichkeiten einschließt, Rechtstheorie (wie auch andere kunstvolle Gedankengebilde) zu analysieren. Die Rechtstheorie wird dabei als eine Reflexionsleistung des Rechtssystems angesehen. Mit "Ausdifferenzierung des Rechts" ist der Gesichtspunkt benannt, der die Reflexion im Rechtssystem selbst und ihre Beobachtung von außen ermöglicht. Er bezeichnet einen geschichtlichen Prozeß, der von der Evolution des Gesellschaftssystems abhängt. In der Theoriesprache der Soziologie kann die Evolution des Rechts, die Ausdifferenzierung eines besonderen Funktionssystems für Recht, dessen Verhältnis zu alltäglichen Interaktionen und zu Konflikten behandelt werden und vor allem natürlich die Funktion des Rechts.

Show description

Read Online or Download Ausdifferenzierung des Rechts. Beiträge zur Rechtssoziologie und Rechtstheorie PDF

Similar german books

Dialyse und Nephrologie fur Fachpersonal 3. Auflage by Rainer Nowack, Rainer Birck, Thomas Weinreich PDF

Der Band versammelt alles Wissenswerte rund um die Versorgung von Dialysepatienten und Nierenkranken: pflegerische Aufgabenbereiche, Ern? hrungsempfehlungen bei Dialysepflicht, Planung und employer der Arbeitsabl? ufe in Dialyseeinrichtungen, Nierentransplantation. Verst? ndlich geschrieben und mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen und Merks?

Additional resources for Ausdifferenzierung des Rechts. Beiträge zur Rechtssoziologie und Rechtstheorie

Example text

D. Schwanz, The Invocation of Legal Norms: An Empirical Investigation of Dürkheim and Weber, American Sociological Review 38 (1973), S. 340-354. Vgl. ferner Jerome E. Carlin/Jan Howard/Sheldon L. Messinger, Civil Justice and the Poor: Issues for Sociological Research, Law and Society Review 1 (1967), S. ), aber auch Hartmut Koch/Gisela Zenz, Erfahrungen und Einstellungen von Klägern in Mietprozessen, Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie 3 (1972), S. 509-553. 26 Vgl. etwa Leon Mayhew/Albert J.

54 keit bringen, sind in der Regel von vornherein zum Scheitern bestimmt, wie die Experimente von Garfinkel zeigen: Sie werden nicht ernst genommen oder führen, wenn hartnäckig wiederholt, zum Abbruch der Kommunikation. Es wird damit anscheinend eine notwendige Latenz von Prämissen laufender Kommunikation verteidigt, ihre in bezug auf Ja und Nein unqualifizierbare Geltungsweise. Es gibt mithin Thematisierungsschwellen im Kommunikationsprozeß, die zusammenhängen mit der Funktion von Themen, Negationspotentiale zu kontrollieren.

Aber das Rechtssystem würde dann mediatisiert und transformiert werden in einen Spezifikationsmechanismus anderer Funktionsbereiche - wenn nicht mehr von Religion, dann von Produktionsorganisation und von Politik. Durch Ausdifferenzierung eines Rechtssystems wird die gesellschaftsweit zu erfüllende Rechtsfunktion rekonstruiert mit Bezug auf eine Differenz von (Rechts-)System und Umwelt innerhalb der Gesellschaft. Die Funktion und ihr Bezugsproblem bleiben gesamtgesellschaftlich relevant, sie können überall vorausgesetzt und in Anspruch genommen werden, aber dies nur in der Form des Überschreitens einer Grenze.

Download PDF sample

Ausdifferenzierung des Rechts. Beiträge zur Rechtssoziologie und Rechtstheorie by Niklas Luhmann


by Joseph
4.3

Rated 4.54 of 5 – based on 48 votes