Get C als erste Programmiersprache PDF

By Joachim Goll

ISBN-10: 3835102222

ISBN-13: 9783835102224

Show description

Read Online or Download C als erste Programmiersprache PDF

Best german books

Read e-book online Dialyse und Nephrologie fur Fachpersonal 3. Auflage PDF

Der Band versammelt alles Wissenswerte rund um die Versorgung von Dialysepatienten und Nierenkranken: pflegerische Aufgabenbereiche, Ern? hrungsempfehlungen bei Dialysepflicht, Planung und organization der Arbeitsabl? ufe in Dialyseeinrichtungen, Nierentransplantation. Verst? ndlich geschrieben und mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen und Merks?

Extra info for C als erste Programmiersprache

Sample text

Funktionen dargestellt wird, hängt von der Programmiersprache ab. C kennt keine Prozeduren, es kennt nur Funktionen. Für ein Nassi-Shneiderman-Diagramm ist es irrelevant, ob die Umsetzung eines Blocks in eine Funktion oder eine Prozedur erfolgt. Es ist sprachunabhängig. Ein Unterprogramm ist eine Folge von Anweisungen, die in einem Programm über den Unterprogramm-Namen aufgerufen werden kann. Warum werden überhaupt Unterprogramme eingeführt? Zum einen, weil ein Programm dadurch übersichtlicher wird, zum anderen, weil ein Unterprogramm an verschiedenen Stellen eines Programms aufgerufen werden kann und damit wiederverwendbar ist.

H festgelegt. 2. = Wertzuweisungsoperator = Operanden int Ergebnis Î int (int, int) Î int (int, int) Î int (Wahrheitswert) (int, int) Î int Tabelle 1-3 Operationen für den Typ int Die Bedeutung von Tabelle 1-3 wird am Beispiel + (binär) (int, int) Î int erklärt. Dieses Beispiel ist folgendermaßen zu lesen: Der binäre Operator + verknüpft zwei int-Werte zu einem int-Wert als Ergebnis. = der Operator „ist ungleich“. Das unäre + und das unäre - sind Vorzeichenoperatoren. 4 Selbst definierte Datentypen Neben den einfachen Datentypen gibt es in modernen Programmiersprachen auch so genannte selbst definierte Datentypen.

EQ. für „equal to“ steht. Das BEGIN und END kennzeichnet einen Block, auch zusammengesetzte Anweisung oder Verbundanweisung genannt. Ein Block entspricht syntaktisch einer einzigen Anweisung. Damit kann ein Block syntaktisch auch dort stehen, wo nur eine einzige Anweisung zugelassen ist. Das Konzept der Blöcke stand auch bereits in ALGOL 60 zur Verfügung. Der Compiler bildet aus den Anweisungen der Strukturierten Programmierung selbst die Marken, an denen er die Codeblöcke ablegt, sowie die erforderlichen GOTOs.

Download PDF sample

C als erste Programmiersprache by Joachim Goll


by Charles
4.3

Rated 4.12 of 5 – based on 5 votes