Der Spiegel - Interview by Heidegger Martin PDF

By Heidegger Martin

Show description

Read or Download Der Spiegel - Interview PDF

Similar leaders & notable people books

Read e-book online Religious Experience And the New Woman: The Life of Lily PDF

In spiritual event and the recent girl, Joanna Dean lines the improvement of liberal spirituality within the early twentieth century during the existence and paintings of Lily Dougall (1858--1923), a brand new lady novelist who grew to become referred to as a non secular essayist and Anglican modernist.

My Other World by Margaret Whitlam PDF

One among Australia's best-loved public figures tells the very own tale of her nice love for vacationing. top often called a "national treasure", Margaret Whitlam additionally occurs to be a travel chief extraordinaire and has visited nearly each nook of the globe, taking together with her countless numbers of visitors on workforce learn excursions.

Extra info for Der Spiegel - Interview

Example text

Aug. 1894 Faust, Martin, Bankbeamter, geb. 27. , Schlosser, geb. 28. Sept. 1902 Körner, Oskar, Kaufmann, geb. 4. Januar 1875 Kuhn, Karl, Oberkellner, geb. 26. Juli 1897 Laforce, Karl, stud. , geb. 28. Oktober 1904 Neubauer, Kurt, Diener, geb. 27. März 1899 Pape, Claus von, Kaufmann, geb. 16. Aug. 1904 Pfordten, Theodor von der, Rat am obersten Landesgericht, geb. 14. , geb. 7. Mai 1881 Scheubner-Richter, Max Erwin von, Dr. , geb. 9. Januar 1884 Stransky, Lorenz, Ritter von, Ingenieur, geb. 14. März 1899 Wolf, Wilhelm, Kaufmann, geb.

Es war der Abschluß einer langen, schmerzhaften Krankheit, die von Anfang an wenig Aussicht auf Genesung ließ. Dennoch traf besonders mich der Schlag entsetzlich. Ich hatte den Vater verehrt, die Mutter jedoch geliebt. Not und harte Wirklichkeit zwangen mich nun, einen schnellen Entschluß zu fassen. Die geringen väterlichen Übersiedlung nach Wien 17 Mittel waren durch die schwere Krankheit der Mutter zum großen Teile verbraucht worden; die mir zukommende Waisenpension genügte nicht, um auch nur leben zu können, als war ich nun angewiesen, mir irgendwie mein Brot selber zu verdienen.

Ich hatte schon damals die Konsequenzen aus dieser Erkenntnis gezogen: heiße Liebe zu meiner deutsch-österreichischen Heimat, tiefen Haß gegen den österreichischen Staat. Die Art des geschichtlichen Denkens, die mir so in der Schule beigebracht wurde, hat mich in der Folgezeit nicht mehr verlassen. Weltgeschichte ward mir immer mehr zu einem unerschöpflichen Quell des Verständnisses für das geschichtliche Handeln der Gegenwart, also für Politik. Ich will sie dabei nicht „lernen“, sondern sie soll mich lehren.

Download PDF sample

Der Spiegel - Interview by Heidegger Martin


by Charles
4.3

Rated 4.81 of 5 – based on 17 votes