Download e-book for kindle: Freizeitverhalten und Marketing: Grundlagen des Marketing by Wachenfeld

By Wachenfeld

ISBN-10: 3642468969

ISBN-13: 9783642468964

ISBN-10: 3790803723

ISBN-13: 9783790803723

Auf der Grundlage einer Konzeption des konsumrelevanten Freizeitverhaltens werden ausgewählte Marketingstrategien für den Freizeitmarkt behandelt. Ein eigenständig entwickelter, theoretischer Bezugsrahmen wird mit empirischen Ergebnissen der multidisziplinären Freizeit- und Konsumforschung aufgefüllt, um letztlich dem auf dem Freizeitmarkt tätigen Marketing-Manager Entscheidungshilfen für die Entwicklung und Umsetzung langfristig erfolgreicher Markterschließungs- und Marktbearbeitungsstrategien bereitzustellen. Das Besondere an diesem Buch ist eine systematische examine jener Gegebenheiten von Angebot und Nachfrage auf dem Freizeitmarkt, aus denen sich die Eigenheiten einer spezifischen Marketingpolitik für diesen Markt ableiten lassen. Das Ziel besteht darin, a) das Freizeitverhalten (der Nachfrager) als Anlaß und Inhalt des Konsumentenverhaltens darzustellen und b) den Freizeitmarktanbietern bei der Lösung ihrer strategischen Aufgabe zu helfen, aus Konsumentensicht bedürfnisgerechte und aus Unternehmenssicht wirtschaftlich erfolgversprechende Freizeitangebote zu entwickeln und zu vermarkten. Somit kann sich der Käufer/Leser über ein aktuelles Thema umfassend informieren. Die Arbeit reduziert den Aufwand für eigene Forschungsrecherchen und bietet wertvolle Entscheidungshilfen für die Praxis.

Show description

Read or Download Freizeitverhalten und Marketing: Grundlagen des Marketing für Freizeitangebote PDF

Similar marketing books

Ruth A. Schmidt, Helen Wright's Financial Aspects of Marketing PDF

It is a middle textual content for college kids learning the monetary elements of promoting for the 1st time. It strikes systematically during the matters coated within the majority of classes, reinforcing studying via a couple of pedagogical beneficial properties together with: *numerous workouts and examples *learning pursuits initially of every bankruptcy and summaries on the finish *case reviews to drag jointly the parts to this point lined using spreadsheets is built-in into the textual content.

Download e-book for iPad: When Digital Becomes Human: The Transformation of Customer by Steven Van Belleghem

In an age while buyers have entry to mammoth quantities of information a couple of corporation, its product and its opponents, purchaser event turns into more and more very important as a sustainable resource of aggressive virtue. In a contemporary international marketplace learn, seventy three% of respondents acknowledged that even if a company’s electronic channels paintings completely, they nonetheless wish entry to a true individual.

Extra resources for Freizeitverhalten und Marketing: Grundlagen des Marketing für Freizeitangebote

Sample text

B. B. B. B. Einrichtungsgegenstande fUr Hffentliche Kinderspielplatze oder Schwimrnbiider) - breite, komrnerzi e 11 angebotene Produkt- und Dienstleistungssortimente (z. B. B. B. Hffentlicher Freizeitparks, Freizeitinformationen, Verkehrswege, Bibliotheken, Stadtfeste oder der Bundesgartenschau Tab. 1: Struktur der Anbieter und Nachfrager auf dem Freizeitmarkt 28 Die nachfolgenden Datenangaben beschr~nken sich auf die Marktverh~ltnisse in der Bundesrepub 1i k Deutschland. Informat i onen Uber ausl ~ndi sche Freizei tmarkte, di e besonders fUr Export- bzw.

Gemessen Uber die Opportunitatskosten des Arbeits- bzw. Einkommensverzichts). In den fo1genden zwei Kapite1n werden zunachst nur die Freizeitausgaben zur Sk i zz i erung der Nachfragestruktur auf dem Frei zei tmarkt herangezogen. Di e Erweiterung der Analyse urn Aufwands- und Kostenaspekte erfo1gt spater (vg1. Kap. 31. 1). Freizeitausgaben werden hier definiert a1s die Verminderun9 des Ge1dvermogens eines Individuums, urn durch den Konsum von Freizeitangeboten einen subjektiv wahrgenommenen Freizeitnutzen zu bezwecken.

67). 15 Die freie, uneingeschrankte ZeitverfUgbarkeit ist ein charakteristisches Freizeitmerkmal. Es ist fUr eine zweckmaBige Freizeitdefinition unentbehrlich, aber fUr sich allein noch nicht ausreichend trennscharf. Die Betonung der individuellen Freiheit in der Freizeit, zumeist als die Aufhebung von Zwangen, Verpflichtungen, Bindungen, Notwendigkeiten oder Abhangigkeiten verstanden, liegt zume;st jeder objektiven Begriffsbestimmung implizit oder explizit zugrunde. Trotzdem bleibt es noch solange ein unausgefUllter Rahmenbegri ff, bi s zusatzl i che Angaben Uber di e spezi fi schen Inha lte und vor allem die Subjektivitat des Freizeitempfindens bereitgestellt werden.

Download PDF sample

Freizeitverhalten und Marketing: Grundlagen des Marketing für Freizeitangebote by Wachenfeld


by Jeff
4.1

Rated 4.58 of 5 – based on 30 votes