Get Kooperationsfähigkeiten im Marketing: Eine empirische PDF

By Marcus Schögel (auth.)

ISBN-10: 3835003135

ISBN-13: 9783835003132

ISBN-10: 3835091409

ISBN-13: 9783835091405

Kooperationen, strategische Allianzen und strategische Netzwerke bestimmen seit geraumer Zeit die Diskussion in Wissenschaft und Praxis. Dabei werden vor allem Einsatzbedingungen und Herausforderungen thematisiert. Setzt guy sich jedoch mit dem tatsächlichen Erfolg von Kooperationen in der Praxis auseinander, sind interorganisationale Formen der Zusammenarbeit eher kritisch zu beurteilen. Vielfach erweist sich dabei die unternehmenseigene Befähigung zur Kooperation als kritische Erfolgsvariable.

Marcus Schögel verknüpft die Erkenntnisse der ressourcen- und wissensorientierten Managementforschung mit den Herausforderungen von Kooperationen im advertising. Er untersucht das Konstrukt Kooperationsfähigkeit mittels verschiedener empirischer Studien und entwickelt auf der foundation seiner Ergebnisse einen Handlungsrahmen, der Unternehmen Empfehlungen bietet, wie sie sich in Kooperationen erfolgreich engagieren und welche internen Voraussetzungen dafür zu schaffen sind.

Show description

Read Online or Download Kooperationsfähigkeiten im Marketing: Eine empirische Untersuchung PDF

Similar marketing books

Financial Aspects of Marketing - download pdf or read online

This can be a center textual content for college kids learning the monetary elements of selling for the 1st time. It strikes systematically throughout the topics lined within the majority of classes, reinforcing studying via a couple of pedagogical gains together with: *numerous workouts and examples *learning goals initially of every bankruptcy and summaries on the finish *case reports to tug jointly the parts to date lined using spreadsheets is built-in into the textual content.

Get When Digital Becomes Human: The Transformation of Customer PDF

In an age while clients have entry to immense quantities of information a couple of corporation, its product and its opponents, shopper adventure turns into more and more very important as a sustainable resource of aggressive virtue. In a contemporary worldwide industry learn, seventy three% of respondents acknowledged that even if a company’s electronic channels paintings completely, they nonetheless wish entry to a true individual.

Extra resources for Kooperationsfähigkeiten im Marketing: Eine empirische Untersuchung

Sample text

676. A. Problemstellung, Zielsetzung und Vorgehen 21 gene Partnerstrukturen, unterschiedliche Machtpositionen und politische Prozesse erschweren eine gezielte Zusammenarbeit (vgl. Dautzenberg 1996, S. 73-74). Insgesamt muss wohl aber auch hier konstatiert werden: Kooperationen sind eine attraktive Option, die aber nur in den seitensten Fallen wirklich erfolgreich in die Realitat umgesetzt wird (vgl. Nilsson 1995, S. 19-46). Ahnlich wie auch bei vertikalen Partnerschaften erscheint ein zentraler Erfolgsfaktor von Allianzen darin zu bestehen, dass in den Partnerunternehmen die notwendige Fuhrungskapazitdt und kompetenz uber die eigentliche Initialphase der Zusammenarbeit hinaus zur Verfiigung gestellt und weiterentsvickelt wird (vgl.

So stellt die Spieltheorie nicht nur die Basis zur Beschreibung der so genannten Co-Opetition^'^ dar, sondern ist auch in der Lage, spezifische Hinweise zu geben, wann auf welche Marktteilnehmer in welcher Weise (Konflikt oder Kooperation) reagiert werden soil (vgl. Brandenburger/Nalebuff 1996, S. 17-19). Spieltheoretische Uberlegungen eignen sich fiir die Kooperationsforschung insbesondere dann, wenn die Wahl der grundsdtzlichen Verhaltensweisen im Wettbewerb analysiert wird. Insbesondere bei der Gestaltung von Hersteller-Handels-Beziehungen ist die Spieltheorie in der Lage, Hinweise darauf zu bieten, wann Partner miteinander ko- 15 Vgl.

Levin/Davis/Levin 1996). „Co-Branding" oder die Zusammenarbeit mit so genannten „Mi^or-Brands" werden als aktive und intelligente Verkniipfung von Markentransferstrategien (Simonin/Ruth 1998) 11 mit Kooperationsuberlegungen verstanden (vgl. hierzu auch Park/Jun/Shocker 1996). Aber auch auf Handelsebene konnen allianzartige Kooperationsmuster identifiziert werden. Gerade das Kooperationskonzept der Verbundgruppe konnte sich in verschiedenen Markt- und Wettbewerbssituationen etablieren. Die Partnerunternehmen legen dabei verschiedene Unternehmens- und Wertschopfungsfunktionen unternehmensubergreifend zusammen.

Download PDF sample

Kooperationsfähigkeiten im Marketing: Eine empirische Untersuchung by Marcus Schögel (auth.)


by Jason
4.1

Rated 4.84 of 5 – based on 3 votes